1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Im Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Suchen? Nein, Finden!

Die besten Angebote auf Rechnung bestellen

Laut einer neuen Umfrage kauft ein Siebentel der Deutschen in einem Onlineshop ein. Seit einigen Jahren erobert das Onlineshopping nicht nur die Bundesrepublik Deutschland, sondern den kompletten Erdball.

Mittlerweile bietet fast jeder große Konzern eine Website an, auf dieser die Kunden ihre Einkäufe tätigen können. Dies resultiert vor allem daraus, da der Versand sehr schnell funktioniert und viel mehr Produkte angeboten werden können, als in einem normalen Geschäft.

Außerdem kann eine Menge an unterschiedlichen Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt werden. Eine Zahlungsmöglichkeit stellt der Rechnungskauf dar, welcher anhand dieses Beitrags näher erläutert werden soll.

In Welchen bereichen gibt es den Kauf auf Rechnung?

Mittlerweile ist es bei einer Menge an Produkten möglich, diese über einen Kauf auf Rechnung zu bezahlen. Irrelevant, um was es sich handelt, es kann tatsächlich fast alles auf Rechnung gekauft werden. Es muss lediglich ein passender Anbieter gefunden werden, welchem der Rechnungskauf nicht zu riskant ist.

Aus der folgenden Liste können die typischen Produkte entnommen werden, welche heutzutage ohne Probleme über einen Kauf auf Rechnung erworben werden können:

  • Felgen
  • Fahrrad
  • Extensions
  • Druckerpatronen
  • Drucker
  • Dirndl
  • Damenmode
  • Bücher
  • Blumen
  • Bettwäsche
  • Babysachen
  • Betten
  • Autoteile
  • Autoradio
  • Abendkleider
  • Apotheke
  • Arbeitskleidung

Wie funktioniert ein Kauf auf Rechnung? Welche Vorteile bringt dieser mit sich?

Einer der wichtigsten Gründe, wieso so oft auf Rechnung bezahlt wird, ist darin zu finden, dass es sich um eine der sichersten Zahlungsmethoden handelt. Der Käufer muss erst dann bezahlen, wenn die Ware tatsächlich bei ihm eingelangt. Es wird somit ausgeschlossen, dass ein Verkäufer einen Betrug inszeniert.

Heutzutage bietet fast jeder große Onlineshop einen Kauf auf Rechnung an. Das Ganze funktioniert relativ einfach. Zuerst müssen die gewünschten Produkte ausgewählt und in den Warenkorb verschoben werden. Anschließend muss der Button „Kauf auf Rechnung“ oder „Rechnungskauf“ bei den Zahlungsmethoden ausgewählt werden. Danach müssen der Vor- und Nachname angegeben werden. Dies wird für die Bezahlung und die Lieferung benötigt. Wenn dies durchgeführt wurde, wird die Ware verschickt und erreicht den Käufer binnen weniger Tage.

Wie sieht es mit dem Zahlungsziel bei einem Kauf auf Rechnung aus?

Im Normalfall sollte der Käufer insgesamt zwei Wochen Zeit haben, um das bestellte Produkt zu bezahlen. Dies bedeutet, durch den Kauf auf Rechnung wird es dem Kunden ermöglicht, eine weitere Zeitspanne in Anspruch zu nehmen, bevor der Artikel tatsächlich bezahlt werden muss.

Für all jene, welche hin und wieder in einen finanziellen Engpass gelangen, kann dies ein bedeutsamer Vorteil sein. Darüber hinaus stellt der Rechnungskauf einen weiteren wesentlichen Vorteil bereit. Dieser ist darin zu finden, dass vorab keine Zahlung getätigt werden muss. Dies bedeutet, dass das Produkt zuerst probiert werden können, bevor die Bezahlung erfolgt.

Im Folgenden steht ein Überblick zur Verfügung, welche Vorteile der Kauf auf Rechnung anbietet:

  • keine Transaktionsgebühren
  • Lieferung ohne Wartezeit
  • Zahlungsziel von 14 Tagen
  • sehr hohe Sicherheit
  • keine Vorauszahlung
  • kein Warten auf das Geld bei einer Retoursendung

Neben den zahlreichen Vorteilen eines Rechnungskaufs bietet dieser aber auch einige Nachteile an, welche in erster Linie den Verkäufer betreffen. Der Verkäufer geht durch diese Zahlungsmethode ein sehr hohes Betrugsrisiko ein. Dies resultiert daraus, da der Kunde lediglich einen falschen Namen und eine falsche Adresse eingeben muss.

Anschließend kann er das Paket unter einer falschen Identität annehmen. Der Verkäufer wird sehr große Schwierigkeiten bekommen, an das Geld oder die versendete Ware zu kommen. Des Weiteren besteht ein sehr großes Risiko für Zahlungsverzögerungen oder gar Zahlungsausfälle. Letztlich kann auch ein hohes Maß an zusätzlichen Kosten auf den Verkäufer zu kommen, indem er zum Beispiel Mahnungen ausstellen muss.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit der Verkäufer diese Zahlungsmethode akzeptiert?

Jeder, der einen Kauf auf Rechnung durchführen möchte, muss bestimmte Voraussetzungen aufweisen können. Diese wären das Alter, die Bonitätsprüfung, die Rechnungsadresse, der Wohnsitz sowie die Lieferung an eine Packstation. In Deutschland müssen die Käufer mindestens 18 Jahre alt sein, damit sie diese Zahlungsmethode benutzen dürfen. Dies resultiert daraus, da eine volle Geschäftsfähigkeit vorausgesetzt wird. Weiters ist die Bonitätsprüfung sehr wichtig. Es muss eine positive Bonitätsprüfung erfolgen.

Hierbei ist es irrelevant, ob es sich um eine externe oder interne Prüfung der Schufa handelt. Hin und wieder kann es aber vorkommen, dass bestimmte Versandhäuser eine interne Bonitätsprüfung bevorzugen. Viele Verkäufer lassen es nicht zu, dass unterschiedliche Adressen für die Lieferung und die Rechnung angegeben werden. Außerdem kann es vorkommen, dass bei Käufen innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ein fester Wohnsitz in Deutschland vorausgesetzt wird.

Dieser muss sogar über eine Bescheinigung nachgewiesen werden können. Die letzte Voraussetzung ist in der Lieferung an eine Packstation zu finden. Dies ist nämlich bei einem Kauf auf Rechnung nicht möglich. Die Lieferung an eine Packstation kann nur dann erfolgen, wenn das Geld bereits per Vorkasse bezahlt wurde.

Was kann ich tun, wenn ein Rechnungskauf abgelehnt wird?

Es gibt eine Menge an Gründen, wieso der Verkäufer seinem Kunden einen Kauf auf Rechnung verwehren kann. Unter anderem können dies ein zu hoher Warenwert, offene Schulden oder eine negative Bonitätsprüfung sein. In diesem Falle bleibt den Betroffenen nur der Kauf per Vorkasse über.

Wenn im Moment ein finanzieller Engpass vorliegt und das Produkt dringend benötigt wird, kann immer noch ein Kleinkredit zu sehr günstigen Zinsen aufgenommen werden. Die Höhe ist allerdings von dem jeweiligen Anbieter abhängig.

Fazit

Zusammenfassend kann somit geschlussfolgert werden, dass heutzutage fast jeder Gegenstand bei irgendeinem Anbieter mit dem Rechnungskauf erworben werden kann. Menschen, welche alle Voraussetzungen erfüllen, werden wohl kaum ein Problem bei der Bewilligung des Kaufs auf Rechnung bekommen.

Der Kauf auf Rechnung stellt grundsätzlich viele Vorteile für den Käufer, aber auch einige Nachteile für den Verkäufer dar. Grundsätzlich sollte man als Käufer jedoch von der Möglichkeit des Rechnungskaufs Gebrauch machen, wenn dies von dem Verkäufer angeboten wird.

Weitere Zahlungsmöglichkeiten neben Rechnungskauf

Kauf auf Rechnung:Wenn Sie auf Rechnung bestellen dann warten Sie erst bis Ihre Bestellung ordnungsgemäß bei Ihnen eingetroffen ist. Sobald Sie sich von dem Zustand der Lieferung überzeugt haben überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb der gesetzten Zahlungsfrist. Der Vorteil beim Rechnungskauf liegt auf der Hand: Erst die Ware, dann das Geld! Wenn Sie kein Risiko eingehen wollen, dann empfehlen wir Ihnen auf Rechnung zu kaufen.
Kauf auf Rechnung für Neukunden:Nicht alle Online-Shops bieten Neukunden die Option bestellen per Rechnung an. Bei den meisten Shops müssen Sie i.d.R. schon einige Male bestellt haben, um dann die Möglichkeit zu bekommen per Rechnung kaufen zu können. Egal, ob Sie als Neukunde auf Rechnung bestellen oder als Bestandskunde, die Rechnung muss innerhalb der gesetzten Frist bezahlt werden, sonst drohen sehr teure Mahn- und Inkassoverfahren. Der Rechnungskauf setzt somit eine gewisse Bonität voraus, die seitens einiger Online-Shops vorab geprüft wird.
Kreditkarte:Beim Kreditkartenkauf müssen Sie dem Shop während des Bestellvorgangs Ihre Kreditkarteninformationen preisgeben. I.d.R. wird der Rechnungsbetrag sofort eingezogen. Kommt es zu einer Reklamation muss der Betrag zurücküberwiesen werden. Hierbei sollten sie unbedingt kontrollieren, ob Ihnen Rechnungsbetrag auch wirklich gut geschrieben wurde.
Online-Zahlungssysteme:PayPal, sofortüberweisung.de und click&buy zählen zu den sogenannten Online-Zahlungssystemen. Der Vorteil bei diesen Anbietern liegt darin, dass Sie Ihre Kreditkarteninformationen nur einem Online-Zahlungssystem preisgeben und in Zukunft immer über diesen Ihren Online-Einkauf abwickeln. Der Nachteil liegt oft in der sehr komplizierten Kommunikation. Im Falle einer Rückabwicklung kann es zu langwierigen und zeitraubenden Telefonaten und Schriftwechseln kommen.
Vorkasse:Bei Vorkasse als Zahlungsmethode liefert der Online-Shop erst wenn die Zahlung bei ihm eingegangen ist. Anders als bei Kauf auf Rechnung ist hier die Devise: Erst zahlen, dann wird geliefert. Oft versuchen Online-Shops den Kauf per Vorkasse durch Rabatte schmackhaft zu machen. Wir raten vom Kauf per Vorkasse ab, insbesondere dann, wenn Ihnen der Online-Shop völlig unbekannt ist und nur Vorkasse als Zahlungsmöglichkeit angeboten wird. Von diesen Shops sollten Sie unbedingt Abstand nehmen, egal wie günstig die Angebote Ihnen erscheinen.
Lastschriftverfahren:Beim Lastschriftverfahren erteilen Sie dem Online-Shop die einmalige Erlaubnis den festgelegten Rechnungsbetrag von Ihrem Bankkonto einzuziehen. Erteilen Sie einem Shop niemals eine Einzugsermächtigung.
Zahlung per Nachnahme:Hierbei zahlen Sie den Rechnungsbetrag direkt bei der übergabe durch die Post oder das entsprechende Logistikunternehmen wie z.B. UPS, DHL oder andere Paketzustelldienstleister. Bei der Zahlung per Nachnahme werden zusätzliche Gebühren zu den Versandkosten fällig. Die Höhe der Nachnahmegebühr variiert von Shop zu Shop und ist den AGBs zu entnehmen.